• HealthCare HealthCare Fachkreise
  • FreeStyle plus Ich FreeStyle plus Ich FreeStyle plus Ich

 

 
DIABETES WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT

MESSSYSTEM FÜR FRAUEN MIT SCHWANGERSCHAFTSDIABETES

Das FreeStyle Libre 2 Messsystem ist für die Therapiesteuerung bei Schwangerschaftsdiabetes – auch Gestationsdiabetes genannt – zugelassen und kann Frauen während der Schwangerschaft in dieser besonderen Phase Ihres Lebens mit innovativer Diabetes-Technologie unterstützen.

Die Kosten des FreeStyle Libre 2 Messsystems werden dabei von fast allen Krankenkassen übernommen. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt über die Möglichkeit, FreeStyle Libre 2 während der Schwangerschaft zu verwenden.

DIABETES WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT
 

 

DIABETES WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT

WIE ENTSTEHT SCHWANGERSCHAFTSDIABETES?

In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft steigt die Hormonproduktion besonders stark an, sorgt so für die Bereitstellung von notwendiger Energie in Form von Zucker für die Versorgung des Kindes, und erhöht dadurch den Bedarf an blutzuckersenkendem Insulin. Kann der erhöhte Bedarf nicht ausgeglichen werden und übersteigt der Blutzuckerspiegel dauerhaft bestimmte Werte, entsteht Schwangerschaftsdiabetes. Etwa 6 % aller Schwangeren sind von Schwangerschaftsdiabetes betroffen.

 

Was sind die Ursachen für Schwangerschaftsdiabetes?


Hauptursachen für die Entstehung von Schwangerschaftsdiabetes sind Übergewicht und starkes Übergewicht (Adipositas), sowie eine genetische Veranlagung. Weitere Faktoren begünstigen die Entstehung von Schwangerschaftsdiabetes:

  • Typ-2-Diabetes bei Eltern und Geschwistern
  • Gestationsdiabetes während einer früheren Schwangerschaft
  • Alter über 35 Jahre
  • Wiederholte Fehlgeburten
  • Geburtsgewicht früherer Kinder über 4.500 Gramm
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Blutdrucksenker, Kortison)
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom
  • Rauchen

 

 

Was sind die Anzeichen und Symptome von Schwangerschaftsdiabetes?


Schwangerschaftsdiabetes zeigt auf den ersten Blick keine auffälligen Symptome. Oft werden Anzeichen wie Müdigkeit oder Schwäche als normale Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft wahrgenommen. Ärztliche Kontrollen sind daher besonders wichtig.


Folgende Anzeichen können auf einen Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) hinweisen:

  • Erhöhter Blutdruck
  • Gesteigerte Menge an Fruchtwasser
  • Hoher Zuckergehalt im Urin
  • Größere Anfälligkeit für Blasenentzündungen
  • Starke Gewichts- und Größenzunahme des Ungeborenen

Ein unbehandelter Schwangerschaftsdiabetes stellt ein hohes Risiko für Mutter und Kind dar. Bestimmte Anzeichen bei Beginn der Schwangerschaft können auf ein erhöhtes Diabetes-Risiko hinweisen, wie wiederholter Nachweis von Zucker im Urin oder eine vermehrte Fruchtwassermenge. Durch einen oralen Glukosetoleranztest (oGTT) kann Schwangerschaftsdiabetes frühzeitig erkannt und behandelt werden.

 

 

Wie kann ein Schwangerschaftsdiabetes behandelt werden?


Bei einem Schwangerschaftsdiabetes wird die Umstellung der Ernährung und eine der Schwangerschaft angemessene Bewegungsaktivität verordnet. Oft ist das ausreichend, um die Blutzuckerwerte zu senken. Durch regelmäßige Zuckerkontrollen lässt sich prüfen, ob sich die Zuckerwerte wieder normalisieren. Dazu empfiehlt es sich, dass betroffene Frauen selbst lernen, ihre Zuckerwerte zu bestimmen.

 

 

 

 

Disclaimer

1.  Die Nutzung von FreeStyle LibreLink erfordert eine Registrierung bei LibreView, einem Dienst von Abbott und Newyu Inc. Die FreeStyle LibreLink App ist nur mit bestimmten Mobilgeräten und Betriebssystemen kompatibel. Bevor Sie die App nutzen möchten, besuchen Sie bitte die Webseite www.FreeStyleLibre.com/app um mehr Informationen zur Gerätekompatibilität zu erhalten.

FreeStyle, Libre und damit verbundene Markennamen sind eingetragene Marken von Abbott.
Bei den hier gezeigten Bildern handelt es sich um Agenturfotos, die mit Models gestellt wurden.